Wenn der Organismus nicht aus eigener Kraft die Gelenksregionen oder Muskelpartien genügend erwärmen kann, dann lässt sich die Wärme auch von außen zuführen. Eine besonders schonende und praktisch hautkontaktfreie Methode ist die Infrarot-Bestrahlung (als Synonym für Heißluftbehandlung) und die lokale Erwärmung im warmen Luftstrom. Die Indikationen entsprechen denen anderer Wärmeanwendungen (Packungen, Bäder) wie: