Die zwei Übungen dienen dem Aufbau und der Stärkung der Muskulatur. Damit entlasten Sie langfristig die Gelenke und können so beispielsweise Rücken oder Schulterschmerzen entgegenwirken. Machen Sie die Übungen 10- bis 15-mal täglich. Wenn Sie sich fitter fühlen und fortfahren möchten, dann erst nach einer kurzen Pause.

Arm- und Schultermuskeln

Stützen Sie sich in Schräglage mit den Händen an einer Bank oder an einem Tisch ab. Bauen Sie eine Körperspannung auf, machen Sie sich auf der ganzen Körperlänge ganz gerade und steif. Dann beginnen Sie, Liegestützen zu machen. Atmen Sie jeweils beim Strecken der Arme aus.

Ganzkörperübung

Legen Sie sich auf den Bauch, die Hände neben dem Kopf. Jetzt drücken Sie sich mit den Unterarmen und den Fußspitzen nach oben. Spannen Sie vor allem Bauch- und Gesäßmuskeln an. Der Kopf steht in Verlängerung des Rumpfes. Halten Sie die Körperspannung für 5 - 10 Sekunden. Dabei nicht die Luft anhalten, sondern regelmäßig atmen. Dann langsam in die Ausgangslage zurückgehen.